Akupunktur

Akupunktur nach TCM ist eine Therapiemethode, die in China seit mehr als 3000 Jahren erfolgreich praktiziert wird.

Um die Jahrhundertwende im Westen eingeführt, steigt das Interesse an der Akupunktur nach dem ganzheitlichen System der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) seit gut 30 Jahren in Deutschland stetig an.

Die Akupunktur ermöglicht dem Organismus die aus dem Gleichgewicht geratene Gesundheit durch das Setzen dünner Nadeln an speziellen Punkten am Körper wiederherzustellen.

Im Mittelpunkt der chinesischen Medizin steht die im Körper fließende Lebensenergie, das Qi, auf deren Wirkung alle Lebensäußerungen beruhen.

Krankheiten entsprechen einer Störung des harmonischen Qi-Flusses. Eine Schwäche oder Fülle verursacht Schmerzen oder Funktionsstörungen, durch die Nadelung der Akupunkturpunkte kann der Energieausgleich wiederhergestellt werden. Der Schmerz ist oft bereits nach der ersten Behandlung beseitigt und Funktionsstörungen können meist mit einigen Sitzungen behoben werden.

Seit 2006 ist bei den Krankenkassen die Behandlung durch Akupunktur bei Rückenschmerzen (Lendenwirbelsäule) und Kniegelenksbeschwerden (Arthrose) als Therapieform anerkannt und die Kosten werden (von Ärzten durchgeführt) übernommen.

Akupunktur kann bei vielen anderen, den Organismus bei der Heilung unterstützend, eingesetzt werden.

Nachfolgend einige Beispiele aus den Praxen in Augsburg und Welden:

Warum zu mir ?
Ich verwende ausschließlich sehr dünne Akupunktrunadeln, die einen schmerzfreien Einstich ermöglichen. Akupunktur muss NICHT schmerzhaft sein. Der Körper soll, wenn die Nadeln liegen, in einen angenehmen Zustand der Entspannung versetzt werden.